Rübermachen (kartoniertes Buch)

Ein Roman aus der Vogelperspektive
ISBN/EAN: 9783426520529
Sprache: Deutsch
Umfang: 272 S.
Format (T/L/B): 2 x 19 x 12.5 cm
Einband: kartoniertes Buch
9,99 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Der erste grandios komische Roman aus der Feder des mehrfach preisgekrönten Comedians Ingmar Stadelmann und seiner Schwester Juliane. 'Er ist höflich wie ein Türsteher und feinfühlig wie ein Pfund Hackepeter. Und genau das macht seinen Humor aus', sagt Dieter Nuhr über Ingmar Stadelmann. Diesen Humor hat Stadelmann, 2014 und 2015 mit so ziemlich allen wichtigen Comedy-Preisen ausgezeichnet, jetzt mal eben ausgeliehen: an BöRDie, den Rosella-Sittich. 1989 als so eine Art lebender Begrüßungs-Hunni unterm Weihnachtsbaum der Günthersens gestrandet, kommt BöRDie seitdem aus dem Kopfschütteln über seine schrecklich netten Ossis gar nicht mehr raus. Außerdem scheißt er auf political correctness, und zwar wortwörtlich. So bekommt auch der Westen sein Fett ab, garantiert. Kollegen über Ingmar Stadelmann: "Ich bin natürlich hin und weg! Man hängt dir an den Lippen, will nichts verpassen und dabei bist du eben sau präzise und sau gut!" Eckart von Hirschhausen "Mir wurde ganz heiß von Deinem Auftritt, weil ich so fröhlich war!" Mirja Boes "Ich finde gerade gut, dass du wahnsinnig frech bist - in der Frechheit liegt natürlich ein Risiko, aber du hast dich auf der besseren Seite des Risikos befunden und deshalb Applaus für deine Performance!" Kaya Yanar "Ein Sympath. Trotz der vielen kleinen Frechheiten! Ein Sympath!" Bastian Pastewka
Bissig und mit intelligentem Charme schafft Ingmar Stadelmann es, die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy aufzulösen: So ist er nicht nur Moderator beim erfolgreichsten Radiosender in NRW 1LIVE, sondern auch gern gesehener Gast bei nahezu allen Comedy- und Satire-Formaten im TV. Stadelmanns eigene Shows, der "Fat Chicken Club" und die "LateLine" haben bereits Kultstatus erreicht. Juliane Stadelmann ist ausgebildete Schauspielerin und hat am Deutschen Literaturinstitut Leipzig studiert. Sie ist Gewinnerin des Hans-Gratzer-Stipendiums des Schauspielhauses Wien. Ihr Stück "Ingrid Ex Machina" wurde in der LANGEN NACHT DER NEUEN DRAMATIK in den Münchner Kammerspielen gezeigt und ausgezeichnet, ihr zweites Stück "Noch ein Lied vom Tod" feierte am Schauspielhaus Wien Ur-Aufführung. "Schon Zeit" erschien als Hörspiel beim WDR. "Rübermachen" ist der erste gemeinsame Roman der Geschwister.