Das Lavendelzimmer (gebundenes Buch)

Roman, Sonderausgabe
ISBN/EAN: 9783426654224
Sprache: Deutsch
Umfang: 512 S.
Format (T/L/B): 3 x 14.5 x 9.5 cm
Einband: gebundenes Buch
12,00 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Der in 34 Sprachen übersetzte und von Presse wie Lesern euphorische gefeierte internationale Erfolgs-Roman "Das Lavendelzimmer" von Spiegel- und New-York-Times-Bestseller-Autorin Nina George jetzt in einer liebevoll gestalteten Sonderausstattung im Geschenkformat mit hochwertiger Veredelung. Er weiß genau, welches Buch welche Krankheit der Seele lindert: Auf seinem Bücher-Schiff, der 'literarischen Apotheke', verkauft der Pariser Buchhändler Jean Perdu Romane wie Medizin fürs Leben. Nur sich selbst weiß er nicht zu heilen, seit jener Nacht vor 21 Jahren, als die schöne Provenzalin Manon ging, während er schlief. Sie ließ nichts zurück außer einem Brief - den Perdu nie zu lesen wagte. Bis zu diesem Sommer. Dem Sommer, der alles verändert und Monsieur Perdu aus der kleinen Rue Montagnard auf eine Reise in die Erinnerung führt, in das Herz der Provence und zurück ins Leben. "Dieser Geschichte wohnt ein unglaublich feiner Zauber inne." Christine Westermann (WDR) Nina George schreibt kluge Sätze über die Liebe, über das Lesen, das 'frech macht', über den Tango in der Provence und richtig gutes Essen. Eines der Bücher, bei dem man sich schon beim Lesen überlegt, wem man das unbedingt schenken muss." Hamburger Morgenpost
Die internationale Bestsellerautorin Nina George, geboren 1973 in Bielefeld, schreibt seit 1992 Romane, Essays, Reportagen, Kurzgeschichten und Kolumnen. Ihr Roman "Das Lavendelzimmer" wurde in 36 Sprachen übersetzt und eroberte weltweit die Charts, so die New York Times-Bestsellerliste in den USA. Mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller Jens J. Kramer, schreibt Nina George als Jean Bagnol Provencethriller. Nina George ist Beirätin des PEN-Präsidiums und Vorstandsmitglied des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Sie lebt in Berlin und der Bretagne. Mehr über Nina George: www.ninageorge.de