Gelassen im Stress (kartoniertes Buch)

Bausteine für ein achtsameres Leben, Fachratgeber Klett-Cotta, Hilfe aus eigener Kraft
ISBN/EAN: 9783608861143
Sprache: Deutsch
Umfang: 160 S., Grafiken, Checklisten, Fragebögen
Format (T/L/B): 1.5 x 21 x 13.5 cm
Auflage: 4/2012
Einband: kartoniertes Buch
17,00 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Strategien für mehr Gelassenheit im Leben müssen individuell gefunden werden - allgemeine Rezepte greifen nicht. Das Buch bietet reiche Analysehilfen und Angebote für langfristige Einstellungs- und Verhaltensänderungen.
Diana Drexler, Dr. phil., Diplom-Psychologin, ist in eigener Praxis in Sinsheim, Baden-Württemberg, tätig; sie ist stellvertretende Leiterin und Lehrtherapeutin des Wieslocher Instituts für Systemische Lösungen, Ausbilderin und Supervisorin für Verhaltenstherapie, für Systemische Therapie und für Systemaufstellungen.
Es gibt keine Fünfminutenterrine gegen Stress. Die Ungeduld verlangt das Unmögliche, nämlich die Erreichung des Ziels ohne die Mittel. Georg F. W. Hegel Eigentlich finde ich diese Erkenntnis entlastend. Haftet doch den Power-, Erfolgs- und Motivationsseminaren, den Fitness- und Zeitmanagementangeboten meistens die Botschaft an, alles sei leicht, wenn Mann oder Frau es nur richtig mache. Ganz nebenbei wird auch noch propagiert, die Tipps und Regeln gälten zeitlos für alle. Nichts davon ist der Fall. Seien Sie sicher, Sie werden mit dem 'Erledigen' nie nachkommen, denn das Leben wartet täglich mit neuen Anforderungen auf, plötzlichen oder anhaltenden, inneren und äußeren, mehr oder weniger kontrollierbaren. Und Problemlösungen für längere Belastungen sind meistens komplexe, fortlaufende Prozesse. Es gibt keine Bewältigungsstrategie, die universell im Umgang mit Belastungen effektiv ist, jeder Mensch und seine Herausforderungen sind anders. Jede Handlung oder Aktivität zieht neue Erfordernisse und eventuell auch wieder neue Anforderungen nach sich, und jede Aktion kann je nach Person, Situation und Zeitpunkt sowohl sinnvoll und hilfreich als auch ungünstig sein. Gerade in verfahrenen Situationen kann es sogar weiterhelfen, entgegen den Erwartungen und Gepflogenheiten unkonventionell und intuitiv zu denken und zu handeln. Gesundheit ist also kein Zustand, sondern ein lebenslang immer neu auszulotender Prozess, der mit den persönlichen Lebensphasen, Wertvorstellungen und Lebenskonzepten variiert. Deshalb kann es in dem hier vertretenen Konzept nicht um von außen vorgegebene Ziele und schon gar nicht um Rezepte gehen. 3. Persönliche Zielbestimmung Wir wissen zwar nicht, wo wir hinwollen, aber dafür sind wir schneller dort. Georg Kreisler Interesse und selbstbestimmte Ziele sind wesentliche Faktoren für Lernen und Veränderung. Wenn Sie Ihre eigenen Beweggründe und Werte in Ihrem Alltag ernst nehmen, werden Sie weniger auf Wertvorstellungen, Motive und Zielsetzungen von außen angewiesen sein, sondern diese kritisch mit der eigenen Bedürfnisstruktur abstimmen. Dies setzt jedoch die Bewusstmachung und Wahrnehmung der eigenen körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnisse voraus - und diese geht im alltäglichen Aktivismus oft einfach unter. Bevor Sie Ihre persönlichen Veränderungswünsche formulieren, hier einige Tipps für Die Formulierung von Zielen Morgen nennt man den Tag, an dem die meisten Fastenkuren beginnen. Gustav Knuth Es ist kinderleicht, das Rauchen aufzugeben. Ich habe es schon tausendmal gemacht. Mark Twain Selbstbestimmt und im eigenen Einfl ussbereich: Freiwillige, selbst gesteckte Ziele sind ein erheblich stressmildernder Faktor (s. Stollreiter et al. 2000). Die Aufforderung, dass persönliche Ziele ausschließlich im eigenen Einfl ussbereich liegen sollten, ist die konsequente Umsetzung eines Selbstmanagementansatzes und bedeutet letztlich, dass wir uns nur selbst ändern können. Diese Haltung ist nicht selbstverständlich, weder für Eltern, Partner noch für Therapeuten, Berater oder Führungskräfte - fällt uns doch allen in der Regel schneller ein, was andere zur Lösung eines Problems beitragen könnten als wir selbst. Die Fragen in diesem Buch lauten also immer wieder: Was kann ich selbst für die Erreichung meiner Ziele tun? Wann kann ich es wagen, meiner Arbeit eine individuelle Note zu geben? Wie weit kann ich meine Aufgaben so erledigen, dass es mir entspricht? Auf welche Art und Weise finde ich mich in dem, was ich tue, wieder? Realistisch: Jeder kennt die guten Vorsätze zu festlichen Anlässen (Silvestersyndrom): 10 kg abnehmen, aufhören zu rauchen, regelmäßig Sport machen usw. Solche Zielsetzungen verhelfen uns kurzfristig zu einem symbolischen Erfolg, schon der Vorsatz ist ja fürs Erste beruhigend. Leider kommen wir meistens nicht über einen beherzten Anfang hinaus. Auf den Selbstwert wirkt sich das eher negativ aus und auf die Motivation langfristig demoralisierend (ich habe es schon so oft
Mit individuellen Ansätzen aus der Streßfalle - Ihr persönliches Streßbewältigungsprogramm