Produktions- und Kostentheorie (kartoniertes Buch)

Springer-Lehrbuch
ISBN/EAN: 9783642153662
Sprache: Deutsch
Umfang: XVII, 430 S., 153 s/w Illustr.
Format (T/L/B): 2.3 x 23.6 x 15.7 cm
Einband: kartoniertes Buch
34,99 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Das Standardwerk zur Produktions- und Kostentheorie (bisher: Produktion I) vermittelt Grundlagen und weiterführende Ansätze für eine fundierte Wirtschaftlichkeitsanalyse von Fertigungsvorgängen. Der Autor beginnt mit einer Stoffübersicht und entwickelt ausgehend von der Aktivitätsanalyse die Produktionsfunktionen. Auf dieser Grundlage werden die kostentheoretischen Ansätze behandelt. Die Neuauflage wurde um Abschnitte zu Data Envelopment Analysis (DEA) sowie zu Umweltschutz, Dienstleistungsproduktion und Rationalität der Ineffizienz erweitert.
Günter Fandel, Jg. 1943, seit 1976 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaft, insbesondere Produktions- und Investitionstheorie, an der Fernuniversität in Hagen. Managing Editor der Lecture Notes Series in Economics and Mathematical Systems des Springer-Verlages sowie schriftführender Herausgeber der Zeitschrift für Betriebswirtschaft. Verfasser zahlreicher Publikationen in den Bereichen Produktionstheorie, Produktionsplanung und -steuerung, Materialwirtschaft, Entscheidungstheorie und Hochschulplanung. Ehrenpromotion durch die Universität Freiburg im Jahre 2007.
Einführende Übersicht zum Gebiet der Produktion. PRODUKTIONSTHEORIE: Grundlagen der Produktionstheorie.- Erweiterungen aktivitätsanalytischer Betrachtungen.- Substitutionale Produktionsfunktionen.- Limitationale Produktionsfunktionen.- Erweiterungsansätze auf dem Gebiet der statisch-deterministischen Produktionsfunktionen.- Dynamische und stochastische Erweiterungsansätze auf dem Gebiet der Produktionsfunktionen.- Empirische Gestaltung von Produktionsfunktionen. KOSTENTHEORIE: Grundlagen der Kostentheorie und Minimalkostenkombination.- Kostenfunktionen auf der Basis spezieller Produktionsfunktionen.- Kombinierte Anpassungsprozesse bei mehreren funktionsgleichen Aggregaten.- Wichtige Symbole.