Der Antarktisvertrag (Paperback)

Thriller
ISBN/EAN: 9783710901003
Sprache: Deutsch
Umfang: 272 S.
Format (T/L/B): 2.5 x 20.5 x 13.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2020
Einband: Paperback
16,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Eine Antarktis-Expedition gerät außer Kontrolle - Thriller-Spannung im Eismeer Ein neues Mittel der Firma Euroil verspricht, ausgetretenes Erdöl bei der Tiefseebohrung zu neutralisieren. Eine Forschungsexpedition soll dies überprüfen, für Mia die große Chance. Doch die Reise wird zum Albtraum, als ihr Kollege Henrik spurlos verschwindet. Wurde er ermordet? Wem kann Mia trauen? Rachel Franklin entwirft in ihrem Wissenschafts-Thriller ein bedrohliches Zukunftsszenario um Klimawandel, Ressourcenknappheit und den Kampf um das schwarze Gold. Soll der jahrzehntelang verbotene, höchst riskante Erdölabbau in der Antarktis erlaubt werden? Die junge Forscherin Mia Thorsen, Doktorandin der Meeresbiologie, gerät zwischen die Fronten von politischen Intrigen, skrupelloser Macht- und Geldgier. Gefangen im Eis: packender Politthriller mit klaustrophobischem Setting Fesselnder Krimi zur aktuellen Debatte um Klimakrise und Umweltschutz Fundierter wissenschaftlicher Hintergrund Für Leser von Marc Elsberg und Serienfans von "Fortitude" Die Zukunft unserer Erde steht auf dem Spiel Der Antarktis-Vertrag von 1961 legt fest, dass die unbewohnte Antarktis ausschließlich der friedlichen Nutzung und der Forschung vorbehalten bleibt. Militärische Übungen sind deshalb ebenso untersagt wie der Abbau von Bodenschätzen. So soll das ökologische Gleichgewicht gewahrt werden. Die Autorin Rachel Franklin ist promovierte Meeresbiologin und hat mehrmals an Forschungsexpeditionen teilgenommen. Der Schutz des fragilen Ökosystems Meer liegt ihr am Herzen. Ihre persönlichen Erfahrungen und ihr umfassendes Fachwissen fließen in diesen Thriller mit ein und machen das Buch zu einer ebenso hochspannenden wie aktuellen Lektüre!