Indianer (gebundenes Buch)

Die Ureinwohner Nordamerikas, WAS IST WAS 42, WAS IST WAS Sachbuch 42
ISBN/EAN: 9783788620875
Sprache: Deutsch
Umfang: 48 S., mit vielen Fotos, Illustrationen und Infogr
Format (T/L/B): 0.9 x 27.9 x 23 cm
Einband: gebundenes Buch
9,95 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Unser Bild der Indianer ist mit vielen Unwahrheiten behaftet, die sich uns aus Büchern und Filmen eingeprägt haben: Winnetou ist eine Erfindung des Schriftstellers Karl May. Und die scheinbar typischen Stirnbänder schuf die Filmindustrie, damit die Perücken der Schauspieler halten. Wie sind die "Indianer" wirklich? Wer waren Tecumseh, Sitting Bull und Geronimo? Glaube und Kultur, Sprache und Schrift, Kleidung und Schmuck und die schicksalhafte Begegnung der Ureinwohner Amerikas mit den Europäern sind Themen dieses hoch aktuellen WAS IST WAS Sachbuches mit vielen Fotos, Illustrationen, Landkarten und Infokästen. Iglubau im eisigen Norden, reiche Kaktusernte in der Wüste und Bisonjagd in den endlosen Weiten der Prärie: WAS IST WAS beschreibt, wie unterschiedlich Inuit, Hopi und Blackfoot lebten und was es mit dem Donnervogel, Pocahontas und Schamanen auf sich hat.
Als der Missionar Heckewelder im 18. Jahrhundert von den Lenape-Kindern erfahren wollte, welches Wort sie für "Baum", "Pferd" und "Fisch" gebrauchten, bekam er jedes Mal eine andere Antwort. Für Heckewelder war es zum Haare raufen. Er konnte die Sprache der Lenape nicht erlernen, so sehr er sich auch anstengte. Schließlich traf er einen Indianer, der Englisch und Lenape sprach. Der riet ihm, seine Notizzettel zu verbrennen und einfach zuzuhören. Die Indianer hatten keinen Oberbegriff für einen Gegenstand, eine Pflanze oder ein Tier, sondern setzten immer wieder ein neues Wort zusammen, das einen bestimmten Zustand erfasste, in dem sich etwas oder jemand befand. So bedeutet der Name von Tecumseh "der sich zum Sprung duckende Berglöwe". Fast ein ganzer deutscher Satz steckt in einem einzigen Wort.